Drei Weiber und oa Gockel


Drei Weiber und oa Gockel

Artikel-Nr.: BY079
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Für Leseprobensendungen (maximal 8 abendfüllende Stücke) wird eine pauschale Gebühr für Porto, Verpackung und Zusammenstellung von € 5,- erhoben. Bei einem Einzelbuch reduziert sich die Gebühr auf € 2,50.


Neu 2017

Schwank in 3 Akten von Erich Koch

Bayerisch von Siegfried Rupert

1 Bild, 4m, 5w, Spielzeit ca. 100 Minuten

10 Bücher € 160,- • Zusatzbuch  € 15,-

Aufführungsgebühren 10% der Einnahmen • Mindestgebühr € 80,-

Auf Oma Zentas Hof sind Männer nicht gern gesehen. Liesl und
Irmi, ihre Nichten, halten sich die Männer mit einem gesunden
Stallgeruch vom Leib. Toni, der Knecht, stört da nicht. Er spielt
im Hühnerstall den Hahn und brütet Eier aus.
Bertl, der Viehhändler, versucht, seine Tochter Mirl bei seinen Viehaufkäufen
an den Mann zu bringen. Als ein Gewitter aufkommt,
flüchten sich Tom und Ingo, Bertl, Mirl und die robuste Nachbarin
Urschl aus verschiedenen Gründen zu Zenta. Das Gewitter ist heftig
und zwingt die Schicksalsgemeinschaft, gemeinsam die Nacht zu
verbringen.
Mirl hat sich in „Hühnertoni“ verliebt und versteckt sich als Mann
verkleidet bei Toni. Liesl und Irmi zwingen Tom und Ingo, sich als
Frauen zu verkleiden. Offiziell sind ja Männer tabu auf dem Hof.
Doch Irmi und Liesl haben sich hoffnungslos verknallt.
Aber Zentas Übernachtungszuordnung macht zunächst alle geheimen
Sehnsüchte zunichte. Doch die Paare wissen das wachsame
Augenpaar Zentas, die sich mit Schnaps und Mistgabel bewaffnet
hat, zu umgehen.
Dass zum Schluss sich die Paare finden und Oma Zenta wieder
ihren Verstand zurück gewinnt, ist nicht nur dem abziehenden
Gewitter zu verdanken. Denn Urschl hat alle Verführungskünste
eingesetzt, um in Bertl einen adäquaten Ersatz für ihren toten
Hahn und ihren abgängigen Knecht zu erhalten.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft


Diese Kategorie durchsuchen: Bayerische Mundart-Stücke