Der Geist vom Lachnerhof

Artikel-Nr.: R280
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Für Leseprobensendungen (maximal 8 abendfüllende Stücke) wird eine pauschale Gebühr für Porto, Verpackung und Zusammenstellung von € 5,- erhoben. Bei einem Einzelbuch reduziert sich die Gebühr auf € 2,50.


Schwank von Bodo Sonten

3 Akte, 5m, 4w Rollen, 1 Bild, ca. 125 Minuten

10 Bücher € 160,- • Zusatzbuch € 15,-

Aufführungsgebühr 10 % der Einnahmen

Mindestgebühr € 80,-

Inhalt
Georg Frenzel ist ein junger, lieber und netter Mann. Das ändert
sich schlagartig als er Andrea, die Tochter vom Großbauern Walter
Lachner heiratet. Er lässt, da als Hochzeitsgeschenk der Lachnerhof
auf ihn überschrieben wurde, den Großbauern heraus hängen.
Nicht nur zu seinen Schwiegereltern, auch zur Magd Walli und
dem Knecht Heinrich wird er streng, herzlos und ungerecht.
Seine Frau Andrea vermisst seit der Hochzeit besonders die Zärtlichkeiten,
für die er kaum noch bereit ist. Nach einer durchzechten
Nacht ändert sich die Situation für Georg gewaltig. Als er volltrunken
nach Hause kommt und am Tisch einschläft, opfert sich
Walli und schleppt ihn mit Müh und Not in ihr Bett, damit er schlafen
kann. Sie selbst legt sich auf das Sofa in der Wohnstube.
Andrea entdeckt Walli auf dem Sofa und kommt auf eine fixe Idee.
Walli soll sich zu Georg legen bis er aufwacht. Er soll denken, er
hätte die Nacht mit ihr verbracht. Walli gibt ihm dies dann auch
mit Nachdruck zu verstehen. Wegen seinem schlechten Gewissen
bittet Georg Walli diese Nacht zu vergessen und auch mit niemandem
darüber zu sprechen, was Walli ihm unter der Bedingung, dass
er zu Heinrich und ihr wieder nett ist, verspricht.
Andrea erhofft sich, dass Georg, bedingt durch sein schlechtes Gewissen,
ihr gegenüber auch wieder netter und aufmerksamer wird.
Leider vergebens. Als Andrea einen Schwangerschaftstest macht,
der ein positives Ergebnis bringt, wendet sie sich verzweifelt an
ihre Mutter. Diese rät ihr, es dem Georg zu sagen. Dies lehnt Andrea
ab. Er hat sich ihr gegenüber nicht gebessert, ihr auch noch
nicht den angeblichen Seitensprung mit Walli gebeichtet. Im Gegenteil.
Sie hat von Walli erfahren, dass er sogar jetzt, falls Walli
es behaupten würde, alles abstreiten würde, da sie es nicht beweisen
könne.
Andreas Hoffnung ist ein Gebet zum lieben Gott, der ihr einen
Engel schicken möge. Ihr Gebet wird erhört. Da aber kein Engel
im Augenblick frei ist, erscheint Ramuk, ihr Schutzgeist, den nur
sie allein akustisch und optisch wahrnehmen kann. Was sich ab jetzt
in den nächsten Monaten alles entwickelt, ist an Turbulenz, Hektik
und geisterhaftem Geschehen nicht zu überbieten. Aber dank
Ramuk kommt es schließlich für alle Beteiligten zu einem glücklichen
Happy End.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft


Diese Kategorie durchsuchen: c) 9 Mitspieler