Meuterei im Senioren-Wohnheim


Meuterei im Senioren-Wohnheim

Artikel-Nr.: R494
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Für Leseprobensendungen (maximal 8 abendfüllende Stücke) wird eine pauschale Gebühr für Porto, Verpackung und Zusammenstellung von € 5,- erhoben. Bei einem Einzelbuch reduziert sich die Gebühr auf € 2,50.


Neu 2018

Schwank in 3 Akten von Bodo Sonten

1 Bild, 4m, 6w, Spielzeit ca. 100 Minuten

10 Bücher € 160,- • Zusatzbuch  € 15,-

Aufführungsgebühren 10% der Einnahmen • Mindestgebühr € 80,-

Im Senioren-Wohnheim “Zum glücklichen Abend“ wurde der Heimleiter Franz Schröder verabschiedet. Als neue Heimleitung präsentieren sich Georg und Trude Fröhlich, die bei Ihrer Vorstellung einen sehr positiven Eindruck auf alle Bewohnerinnen und Bewohner vermitteln. Die ersten vier Wochen verlaufen auch für alle angenehm. Alle Bewohnerinnen und
Bewohner sind mit der Heimleitung von Georg und Trude Fröhlich sehr zufrieden. Besonders Georg Fröhlich erweist sich als hilfsbereit, verständnisvoll und fürsorglich, so das der Name des Senioren-Wohnheim „Zum glücklichen Abend“ sich voll mit der Zufriedenheit aller Bewohnerinnen und Bewohner identifiziert. Doch plötzlich, von heute auf morgen aus dem Nichts heraus, wird Trude zur Bestie. Nicht nur, dass sie einige Neuerungen einführt, die für alle Bewohnerinnen und Bewohner völlig unverständlich sind und die allgemein gute Stimmung auf einen Nullpunkt sinken lässt, sie schikaniert alle Bewohnerinnen und Bewohner. Als Georg Fröhlich eine halbe Woche an einem Alten- und Pflege-Seminar teilnimmt und ausser Haus ist, werden die Missstände unerträglich werden, Der Zustand der sanitären Anlagen und die allgemeine Sauberkeit lassen zu Wünschen übrig. Frühstück, Mittagessen und Abendbrot sind geschmackslos und minderwertig. Sonstige Anordnungen und strenge Vorschriften sind zum Teil Menschenunwürdig. Die Fürbitten aller Bewohnerinnen und Bewohner bei Georg Fröhlich nimmt dieser mit Besorgnis entgegen und verspricht Abhilfe, die er jedoch nicht umsetzen kann. Er steht voll im Banne seiner gefühlskalten und herrschsüchtigen Trude und kann sich auf keine Art und Weise durchsetzen. Manfred Kaufmann die Initiative. Er mobilisiert alle Bewohnerinnen und Bewohner zum Aufstand. Diese sind bereit, ihm zu folgen. Das Opfer Trude Fröhlich hat einiges durchzustehen und bereut, die Heimleitung im Senioren-Wohnheim “Zum glücklichen Abend“ zusammen mit ihrem Mann angetreten zu haben. Georg Fröhlich hat beim Alten- und Pflege-Seminar neue Erkenntnisse gewonnen und sich ein Selbstwertgefühl erarbeitet, welches dazu führt, dass er sich von seiner Frau nicht mehr unterdrücken lässt.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Das Phantom der Oma
0,00 *

Diese Kategorie durchsuchen: d) 10 Mitspieler