Fiete is de Beste


Fiete is de Beste

Artikel-Nr.: ND005HH
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Für Leseprobensendungen (maximal 8 abendfüllende Stücke) wird eine pauschale Gebühr für Porto, Verpackung und Zusammenstellung von € 5,- erhoben. Bei einem Einzelbuch reduziert sich die Gebühr auf € 2,50.


Neu 2015

3 Akte, 5m, 5w Rollen, 1 Bild, ca. 135 Minuten

11 Bücher € 160,- • Zusatzbuch € 15,-

Aufführumngsgebühr 10 % der Einnahmen

Mindstgebühr € 80,-

Bauer Petersen möchte seinen Sohn Sönke mit der Tochter von Bauer
Jensen verheiraten. Die jungen Leute haben sich über viele Jahre aber
stets geweigert, denn sie haben andere Pläne. Sönke hat ein Mädchen in
der Stadt und die Jensen-Tochter liebt den Leiter der örtlichen Sparkasse.
Mit Hilfe von Knecht Jan bringt Sönke seine Frederieke als Knecht Fiete
verkleidet auf den Hof. Als die beiden Liebenden nun zusammen erwischt
werden, glauben die Eltern, ihr Sohn sei „anders“ rum. Um ihn von dieser
„Krankheit“ zu kurieren, bitten sie die Freundin von Jensen aus der
Stadt um Hilfe. Dieses „echte Weibsbild“ soll ihn wieder auf den rechten
Weg bringen. Da der Junge aber völlig normal ist und seine(n: Fiete
liebt, kann die „Dame“ bei ihm nichts ausrichten. Dafür gefällt sie dem
Bauern umso besser. Er erliegt den Reizen der „Dame“, was wiederum
die Bäuerin – und Jensen - gar nicht so gern sehen.
Die jungen Leute, der Knecht und die Magd, die mit ihnen gemeinsame
Sache machen, amüsieren sich über den Bauern und die Bäuerin. In dieser
Situation gelingt es den jungen Leuten, das Blatt zu wenden. Letztendlich
willigen die Eltern in die Heirat mit der Schuhverkäuferin ein, zumal sie
als „Knecht“ bewiesen hat, dass sie zupacken kann.
Auch die Tochter von Jensen hat Glück. Ihr „Sparkassenhengst“, wie der
Vater ihren Geliebten zu nennen pflegt, rettet den Alten vorm Ertrinken
und darauf zeigt er sich dankbar und willigt in die Hochzeit ein.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Dei englische Tante
0,00 *

Diese Kategorie durchsuchen: Plattdeutsche Mundart-Stücke