Nix wie Ärger mit dem Schwiegersohn


Nix wie Ärger mit dem Schwiegersohn

Artikel-Nr.: R380
0,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Für Leseprobensendungen (maximal 8 abendfüllende Stücke) wird eine pauschale Gebühr für Porto, Verpackung und Zusammenstellung von € 5,- erhoben. Bei einem Einzelbuch reduziert sich die Gebühr auf € 2,50.


Neu 2014

Lustspiel von Erich Koch

3 Akte, 5m, 5w Rollen, 1 Bild, ca. 110 Minuten

11 Bücher € 160,- • Zusatzbuch € 15,-

Aufführungsgebühr 10 % der Einnahmen

Mindestgebühr € 80,-

Heike will ihren Eltern, Lisa und Anton Schwartenkracher,
Tobias als ihren zukünftigen Mann vorstellen. Heike und Tobias
haben ohne Wissen des jeweils anderen einen Makler beauftragt,
für sie eine Wohnung zu suchen. Opa sucht in eine
andere Richtung. Er schleppt von der Faschingsfeier eine Frau
ab. Laura ist die Oma von Tobias und spielt gerne die Reise
nach Jerusalem. Die Züge fahren aber plötzlich in eine ganz
unerwartete Richtung. Tobias´ Eltern, Christine und Hubert
von Steißbein, werden von Anton aus der Wohnung geworfen,
Heike lernt eine Frau kennen, mit der Tobias offensichtlich ein
Verhältnis hat. Als Tobias Heike einen Heiratsantrag macht,
schlägt sie ihm die Blumen um die Ohren. Anton wundert sich.
Hat er doch kurz zuvor den vermeintlichen Bräutigam aus dem
Haus geworfen. Das war aber Eduard, der von Heike beauftragt
Makler. Der gerät mit der Maklerin Hella aneinander, als
er merkt, dass sie beide das selbe Objekt verkaufen wollen.
Obwohl durch einen Treppensturz schwer verletzt, gelingt es
ihm, Hella nieder zu schlagen. Diese verliert das Bewusstsein
und keiner weiß mehr, wie es weiter gehen soll. Die Wohnung
für eine glückliche Ehe scheint in weite Ferne gerückt zu sein.
Auch bei Schwartenkrachers krachen die Schwarten.

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft


Diese Kategorie durchsuchen: d) 10 Mitspieler